Audi-Pilotprojekt zum Schnellladen

Zwei Stellplätze teilen sich eine Ladestation. Wer alleine steht, lädt schneller. Foto: Thomas Schreiner

Neues Konzept des Autoherstellers aus Ingolstadt schafft eine Zweiklassengesellschaft. Schlimm ist das erst mal nicht.

Auch ein teures E-Auto bewahrt nicht davor, mal an einer schmuddeligen, vor Wind und Wetter ungeschützten Ladesäule halten zu müssen. Daher wollen die Hersteller ihren Kunden besseren Service bieten. Tesla mit seinen Superchargern gilt dafür als Blaupause. Doch während Elon Musk die Ladepunkte seiner Jünger nur zögerlich, dafür aber mit großem Tamtam für Fremdmarken freigibt, geht Audi andere Wege.

Beim Laden alle gleich

Kurz vor Jahresende 2021 eröffneten die Ingolstädter in Nürnberg ihren ersten Charging Hub. In der Nähe des Messegeländes steht nun ein Kubus mit überdachten Schnellladern und großzügiger Lounge. Wer sein Auto anstöpselt, erhält einen Zugangscode, um die Tür zu den Aufenthaltsbereichen zu öffnen. Der für Audi- und Porschelenker ist mit feinen Sesseln ausstaffiert, aber auch Fahrer anderer Marken gehen nicht leer aus. Für sie steht ein eigener Raum bereit, der immerhin Sitzgelegenheiten, Snacks, Kaffeeautomat und Toilettenzugang bietet.

Diese Zweiteilung ist nicht tragisch, da sie nicht beim Laden gilt. Alle bekommen bis 320 kW Leistung. Jeder der sechs Ladepunkte hat eine Stellfläche, die per App reservierbar ist. Stehen zwei Autos da, wird die Leistung geteilt. Sogar viele Ladekarten von eigenen Stromanbietern sind verwendbar.

Bemerkenswert ist die Versorgung des Hubs. Eine Zuleitung aus dem Niederspannungsnetz und Fotovoltaik füllen kontinuierlich einen 2,45 MWh großen Zwischenspeicher aus alten Audi-Akkus. Ob das Konzept Zukunft hat, wird das Pilotprojekt zeigen. Errichtet wäre ein Hub in wenigen Wochen.

Blick in den Aufenthaltsbereich, der Audi- und Porsche-Fahrern vorbehalten ist. Foto: Audi
Notruf
Ihre ARCD Notfall Rufnummer:

Aus dem Inland:

0 98 41 / 4 09 49

Aus dem Ausland:

+49 98 41 / 4 09 49

24 Stunden erreichbar.

Für Sie erreichbar

Für alle Fragen rund um die ARCD Mitgliedschaft steht Ihnen unser Service-Team in der ARCD Clubzentrale (Montag bis Freitag von 08.00 bis 19.00 Uhr und an Samstagen von 09.00 bis 14.00 Uhr) gerne zur Verfügung.

0 98 41 / 4 09 500

Fax: 0 98 41 / 4 09 264
E-Mail: info@arcd.de