Mercedes EQA 250: Günstiger geht’s nicht

Der EQA 250 bietet einen 66,5 kWh großen Akku und von Haus aus eine Schnellladefunktion bis 100 kW. Foto: Thomas Schreiner

Der Ausdruck „billig“ verbietet sich bei einem Mercedes, erst recht wenn er durch Strom bewegt wird. Auf jeden Fall ist der EQA 250 mit 140 kW/190 PS, 66,5-kWh-Akku und Frontantrieb aber die erschwinglichste Möglichkeit, einen elektrischen Benz zu fahren.

Erschwinglich bedeutet in diesem Zusammenhang, dass trotzdem mindestens 47.540,50 Euro zu investieren sind. Standardmäßig ist dann in dieser Klasse Erwartbares an Bord wie digitale Instrumente, Klimaautomatik, elektrische Heckklappe, Rückfahrkamera, sieben Airbags – aber auch ein adaptiver Fernlichtassistent.

Wie in Watte gepackt – fast

Ein besonderes Augenmerk gilt beim E-Auto der Fähigkeit zur Energierückgewinnung. Das Spektrum zwischen Segeln und stärkster Rekuperation umfasst vier Stufen. Allerdings ist der Wechsel unter den beiden Rückgewinnungsstufen über Schaltpaddels am Lenkrad recht ruppig abgestimmt und bringt durch spürbare Nickbewegungen Unruhe ins Auto. Harmonischer bleibt es, Energie und Tempo konventionell über Fahr- und Bremspedal zu dosieren. Dann fährt sich das 4,46 Meter lange elektrische Pendant zum kompakten Verbrenner-SUV GLA äußerst geschmeidig.

Verschiedene Fahrmodi sind serienmäßig wählbar. Besonders auffällig ist der Unterschied zwischen der giftigen Einstellung „Sport“ und dem gemütlichen „Eco“-Modus. Letzterer genügt vollauf. Doch obwohl häufig gewählt, lag unser Alltagsverbrauch in der Stadt und auf der Landstraße bei nicht geringen 22,7 kWh.

Daten Mercedes EQA 250

Motor: E-Motor, 140 kW/190 PS, 370 Nm

Antrieb, Getriebe: Front, Eingang-Stirnradgetriebe

0–100 km/h, Spitze: 8,9 s, 160 km/h

Norm-/Testverbrauch: 18,9 (WLTP)/22,7 kWh

CO2-Ausstoß Norm/Test: 0 (WLTP)/83 g/km (gemäß dt. Strommix 2020 geschätzt lt. Umweltbundesamt: 366 g CO2/kWh)

Länge x Breite x Höhe: 4,46 x 1,83/2,02 x 1,62 m

Radstand, Wendekreis: 2,73 m, 11,4 m

Kofferraum: 340–1.320 l

Leergewicht, Zuladung: 2.040 kg, 430 kg

Anhängelast: 750 kg

Stützlast, Dachlast: 80 kg, 75 kg

Akkukapazität: 66,5 kWh

Typklassen KH/VK/TK: 17/24/21

Kfz-Steuer pro Jahr: 0 Euro

Grund-, Testwagenpreis: 47.540,50 Euro, 63.034,30 Euro

Modell verfügbar ab: 47.540,50 Euro

Auswahl Basis-Serienausstattung: Sieben Airbags, LED-Scheinwerfer, Digitalinstrumente, Dachreling, Heckklappe elektrisch, Klimaautomatik, Notbremsassistent, Verkehrszeichenassistent, aktiver Spurhalteassistent, adaptiver Fernlichtassistent, Rückfahrkamera, Tempomat, 18-Zoll-Leichtmetallfelgen

Typisches Mercedes-Cockpit mit volldigitalen Instrumenten und komplexem Menü. Fotos: Thomas Schreiner
Notruf
Ihre ARCD Notfall Rufnummer:

Aus dem Inland:

0 98 41 / 4 09 49

Aus dem Ausland:

+49 98 41 / 4 09 49

24 Stunden erreichbar.

Für Sie erreichbar

Für alle Fragen rund um die ARCD Mitgliedschaft steht Ihnen unser Service-Team in der ARCD Clubzentrale (Montag bis Freitag von 08.00 bis 19.00 Uhr und an Samstagen von 09.00 bis 14.00 Uhr) gerne zur Verfügung.

0 98 41 / 4 09 500

Fax: 0 98 41 / 4 09 264
E-Mail: info@arcd.de