Mercedes-Benz CLA 250 4Matic: Ganz schön digital

Die schlanke Linienführung lässt den CLA kleiner erscheinen, als er ist. Foto: Wolfgang Sievernich

Wussten Sie, dass es von der A-Klasse zwei Stufenheckmodelle gibt? Und zwar als klassische Limousine und viertüriges Coupé namens CLA. Sie sehen sich ganz schön ähnlich, der CLA ist aber 14 Zentimeter länger – und damit exakt so lang wie die C-Klasse-Limousine. Seine Größe sieht man dem Auto gar nicht an, bemerkt es aber auch nicht im Innenraum, dazu später mehr.

Der Tradition der Marke folgend, ähnelt der CLA stilistisch dem viertürigen Oberklasse-Coupé CLS. Unser Testwagen namens CLA 250 4Matic Coupé basiert als Sondermodell Edition 1 auf dem Exterieur der AMG-Line und ist in sattem Schwarz mit orangen Farbakzenten an Stoßfängern, Rädern, Cockpit, Sitzen und Fußmatten zu erkennen. Diese Farbkombination scheint vor allem junge Menschen anzusprechen.

Touch und Sprache

Und die Jugend kommt auch im Innenraum voll auf ihre Kosten. Größter Hingucker: Statt analoger Anzeigen gibt es einen breiten Bildschirm für Instrumente und Infotainmentsystem – und zwar serienmäßig, wenn auch ausstattungsbedingt in unterschiedlichen Größen. Die Darstellung der beiden Bildschirmbereiche lässt sich über das Menü in Farben und Formen individuell einstellen.

Die Bedienung mit Touchbewegungen ähnelt denen eines Smartphones, kann aber aufgrund der Komplexität der Menüpunkte mit Unterfunktionen durchaus Zeit kosten. Alternativ lassen sich Navigation, Radio, Temperatur oder die Innenraumbeleuchtung auch per empfehlenswertem Sprachassistenten steuern. Obwohl komplexe Anfragen noch nicht beantwortet werden, bietet der Sprachassistent im CLA deutlich mehr Varianten als Wettbewerber. Außerdem lässt er sich auch nicht von Unterhaltungen der anderen Passagiere irritieren.

Und sonst? Der Sitzkomfort geht vorne in Ordnung, hinten erschwert die coupéartige Form den Einstieg. Auf der Rückbank vermissen wir schon bei normal gewachsenen Personen ausreichend Kopf- und Beinfreiheit.

Mit einer Leistung von 165 kW/ 224 PS ist der Benziner gut bestückt und harmoniert mit dem optionalen Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe. Ein Soundaktor macht den CLA im Sportmodus unnötigerweise zum röhrenden Hirsch. Erfreulich der Testverbrauch: 7,7 Liter sprechen auf Stadt, Land- und Autobahn für sich.

Mercedes war noch nie günstig, doch sind 32.654 Euro für den CLA 180 oder 65.884 Euro unseres Testwagens für die angepeilte junge Zielgruppe schon ein echtes Brett.

Daten Mercedes-Benz CLA 250 4Matic Coupé

Motor: 2,0-l-Vierzylinder-Turbobenziner, 165 kW/224 PS, 350 Nm bei 1800 – 4000/min

Antrieb, Getriebe: Allrad, Siebenstufen-DCT

0–100 km/h, Spitze: 6,3 s, 250 km/h

Norm-/Testverbrauch: 7,9 l (WLTP)/7,7 l S

CO2-Ausstoß Norm/Test: 183/179 g/km

Länge x Breite x Höhe: 4,80 x 1,83/1,99 x 1,44 m

Radstand, Wendekreis: 2,73 m, 11,1 m

Kofferraum: 460–k. A. l

Leergewicht, Zuladung: 1550 kg, 535 kg

Anhängelast: 1800 kg

Stützlast, Dachlast: 80 kg, 100 kg

Tankinhalt: 51 l

Typklassen KH/VK/TK: 19/24/23

Grund-, Testwagenpreis: 42.887,60 Euro, 65.884,35 Euro

Modell verfügbar ab: 32.653,60 Euro

Auswahl Basis-Serienausstattung: Sieben Airbags, Digitalinstrumente, Klimaautomatik, Alufelgen (17“), Notbremsassistent, Spurhalteassistent, Verkehrszeichenassistent, Teillederausstattung, Tempomat

Foto: Wolfgang Sievernich
Notruf
Ihre ARCD Notfall Rufnummer:

Aus dem Inland:

0 98 41 / 4 09 49

Aus dem Ausland:

+49 98 41 / 4 09 49

24 Stunden erreichbar.

Für Sie erreichbar

Für alle Fragen rund um die ARCD Mitgliedschaft steht Ihnen unser Service-Team in der ARCD Clubzentrale (Montag bis Freitag von 08.00 bis 19.00 Uhr und an Samstagen von 09.00 bis 14.00 Uhr) gerne zur Verfügung.

0 98 41 / 4 09 500

Fax: 0 98 41 / 4 09 264
E-Mail: info@arcd.de