Hyundai Ioniq 5: Neuer Maßstab

Langer Radstand, kurze Überhänge und scharfe Kanten sind prägende Merkmale der Karosserie. Fotos: Thomas Schreiner

Anspruch und Wirklichkeit, dazwischen muss sich ein E-Auto bewähren. In unserem Praxistest sammelte der Hyundai Ioniq 5 in der zweitstärksten Version mit 160 kW/217 PS, Heckantrieb, 72,6-kWh-Akku und Wärmepumpe (Teil des Techniq-Pakets für 9.500 Euro) Pluspunkte.

Fuhren wir bei Außentemperaturen meist zwischen null und fünf Grad Celsius eine bestimmte Strecke, schrumpfte die angezeigte Reichweite nur um fast den identischen Kilometer-Wert. Nicht jedes E-Mobil informiert so verlässlich. Bei 485 Kilometern theoretischer Reichweite erschienen echte 400 Kilometer realistisch. Mit 16,4 kWh Verbrauch lagen wir laut Bordcomputer sogar leicht unter der WLTP-Norm. Zugegebenermaßen bei konsequent genutztem Eco-Modus mit spürbar reduzierter Heizleistung und auf rekuperationslastigen Strecken mit viel Stadtverkehranteil.

Zur knackigen Fahrwerksabstimmung könnte die Lenkung des Ioniq 5 eine Spur direkter sein. Doch auf den bequem gepolsterten Sitzen und in der Wohnzimmeratmosphäre des Passagierabteils macht es ohnehin mehr Freude, energiesparend und gemütlich unterwegs zu sein. Vorne wie auch im Fond ist das Platzangebot großzügig, für das Kofferabteil gilt dies nur eingeschränkt. Die nominell 527 Liter bei aufgestellter Rückbank sind ein passabler Wert. Ist jedoch das labberige Gepäckraumrollo zugezogen, passt darunter in der Höhe nur eine Sprudelkiste.

Ungewohntes Format

Einen neuen Maßstab setzt der Ioniq 5 indessen im Straßenbild. Vorder- und Hinterachse liegen mit drei Metern weit auseinander. Darüber erhebt sich die glattflächige Karosserie im Stile einer kompakten Schräghecklimousine. So weit, so normal. Doch wenn der Hyundai neben anderen Autos parkt, offenbaren sich seine ungewöhnlichen Proportionen. In Anbetracht seiner Form würde man knappere Abmessungen erwarten. Selbst ein Hochdachkombi wirkt daneben geradezu winzig.

Nach ein paar Tagen mit dem Ioniq 5 sind nur wenige Schwächen erkennbar. Bei Nacht sehr helle Digitalinstrumente etwa, subjektiv schwache LED-Leuchten oder klappernde Gurte bei leerer Rückbank. Dafür entschädigen geschmeidiges Fahren im Ein-Pedal-Modus, saubere Verarbeitung und pfiffige Lösungen wie verschiebbare Mittelkonsole, Handschuhfachschublade oder der griffgünstige zweite Lenkstockhebel rechts zur Gangwahl. Und klar, die im Basismodell ab 41.900 Euro bereits enthaltene, schnelle 800-Volt- Ladetechnik.

Daten Hyundai Ioniq 5 160

Motor: E-Motor, 160 kW/217 PS, 350 Nm

Antrieb, Getriebe: Heck, Eingang automatisch

0–100 km/h, Spitze: 7,4 s, 185 km/h

Norm-/Testverbrauch: 16,6 (WLTP)/16,4 kWh

CO2-Ausstoß Norm/Test: 0 (WLTP)/60 g/km (gemäß dt. Strommix 2020 geschätzt lt. Umweltbundesamt: 366 g CO2/kWh)

Länge x Breite x Höhe: 4,64 x 1,89/2,12 x 1,65 m

Radstand, Wendekreis:  3,00 m, 12 m

Kofferraum: 527–1.587 l

Leergewicht, Zuladung: 1.985 kg, 445 kg

Anhängelast: 1.600 kg

Stützlast, Dachlast: 100 kg, 80 kg

Akkukapazität: 72,6 kWh

Typklassen KH/VK/TK: 18/26/23

Kfz-Steuer pro Jahr: 0 Euro

Grund-, Testwagenpreis: 45.900 Euro, 57.540 Euro

Modell verfügbar ab: 41.900 Euro

Auswahl Basis-Serienausstattung: Sieben Airbags, 800-Volt-Technologie, Voll-LED-Scheinwerfer, LED-Rückleuchten, digitales Cockpit (12,25 Zoll), Navigationssystem (12,25-Zoll-Touchscreen), Zwei-Zonen-Klimaautomatik, Sitzheizung vorne, Rücksitzbank verschiebbar, Autobahnassistent, adaptiver Tempomat, Spurfolgeassistent, aktiver Spurhalteassistent, Einparkhilfe hinten, Rückfahrkamera, Außenspiegel beheizbar, Lenkrad beheizbar, 19-Zoll-Leichtmetallfelgen

Dank verschiebbarer Rückbank (13,5 cm, Serie) gibt es wahlweise mehr Platz im Fond oder im Kofferraum. Foto: Thomas Schreiner
Notruf
Ihre ARCD Notfall Rufnummer:

Aus dem Inland:

0 98 41 / 4 09 49

Aus dem Ausland:

+49 98 41 / 4 09 49

24 Stunden erreichbar.

Für Sie erreichbar

Für alle Fragen rund um die ARCD Mitgliedschaft steht Ihnen unser Service-Team in der ARCD Clubzentrale (Montag bis Freitag von 08.00 bis 19.00 Uhr und an Samstagen von 09.00 bis 14.00 Uhr) gerne zur Verfügung.

0 98 41 / 4 09 500

Fax: 0 98 41 / 4 09 264
E-Mail: info@arcd.de