Grüne Versicherungskarte wird weiß

Die Grüne Versicherungskarte wird künftig weiß sein, damit sie auch zu Hause selbst ausgedruckt werden kann. Foto: stock.adobe.com/© Tanja Moosmann

Seit 1965 ist sie für viele Menschen ein wichtiger Begleiter auf Reisen: die Grüne Versicherungskarte. In vielen Ländern dient sie nach wie vor als Nachweis einer bestehenden Kfz-Versicherung. Seit dem 1. Juli 2020 hat sie ihre Farbe gewechselt – aus ganz praktischen Gründen.

Der Farbwechsel der Grünen Versicherungskarte nach 55 Jahren von Grün auf Weiß soll Autofahrern und Versicherungsunternehmen im Zuge voranschreitender Digitalisierung Vorteile bieten. So können Versicherer nach Auskunft des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) die neue Grüne Karte einfach als Pdf-Datei versenden. Der Kunde kann sie dann zu Hause selbst ausdrucken, auf weißem Papier. Bislang musste die Grüne Karte entweder im Büro des Versicherers abgeholt oder per Post zugeschickt werden. Der GDV weist allerdings darauf hin, dass Autofahrer auch weiterhin verpflichtet sind, die Grüne Karte in Papierform mitzuführen. Das reine Vorzeigen des Pdf auf dem Smartphone reicht nach Angaben des Verbandes nicht aus.

Übergangszeit bis Ende 2020

In einer Übergangszeit bis Ende des Jahres 2020 geben die Kfz-Versicherer die Nachweise sowohl auf dem bekannten grünen Papier als auch neu auf weißem Papier aus. Danach gibt es neue Karten nur noch auf weißem Papier. Der Name „Grüne Karte“ bleibt allerdings weiterhin unverändert. Bestehende Karten müssen nicht ersetzt werden, sondern können bis zum Ablauf ihrer Gültigkeit weiter verwendet werden.

Wichtige Fragen rund um die Grüne Versicherungskarte beantwortet der GDV auf seiner Website.

Notruf
Ihre ARCD Notfall Rufnummer:

Aus dem Inland:

0 98 41 / 4 09 49

Aus dem Ausland:

+49 98 41 / 4 09 49

24 Stunden erreichbar.

Für Sie erreichbar

Für alle Fragen rund um die ARCD Mitgliedschaft steht Ihnen unser Service-Team in der ARCD Clubzentrale (Montag bis Freitag von 08.00 bis 19.00 Uhr und an Samstagen von 09.00 bis 14.00 Uhr) gerne zur Verfügung.

0 98 41 / 4 09 500

Fax: 0 98 41 / 4 09 264
E-Mail: info@arcd.de