Fiat Panda Hybrid und Fiat 500 Hybrid: Kleine Italiener unter Strom

Mit Mildhybrid-Versionen von Panda und 500 startet nun auch Fiat in das Zeitalter elektrifizierter Antriebe. Foto: Fiat

Lange Zeit hat sich Fiat in Sachen Elektrifizierung vornehm zurückgehalten. Doch jetzt scheinen die Italiener Gefallen am Strom gefunden zu haben und schicken mit 500 Hybrid und Panda Hybrid zunächst zwei Mildhybride auf die Straße, die kombiniert arbeiten mit Benzineraggregat und Elektromotor.

Die Technik dabei ist identisch sowohl beim eleganten und emotionalen Dreitürer 500 (und dem 500C mit seinem die Heckscheibe einschließenden Faltverdeck) als auch beim eher funktionalen und vielseitigen Panda.

Der speziell für den Hybridantrieb konzipierte Dreizylinder-Benziner schöpft aus 999 Kubikzentimetern Hubraum eine Leistung von 51 kW/70 PS mit 92 Newtonmetern maximalem Drehmoment. Ein Startergenerator ist über Riemen mit dem Verbrenner verbunden und gewinnt beim Bremsen sowie im Schubbetrieb Energie zurück, die in einer Lithium-Ionen-Batterie gebunkert wird. Damit unterstützt der Startergenerator beim Anfahren mit bis zu 3,6 kW (knapp 5 PS) den Benziner.

Segeln ist möglich

Bei Geschwindigkeiten unter 30 km/h macht es der Generator möglich, den Motor auch komplett abzuschalten und bei Bedarf schnell wieder zu starten. Dazu muss der Fahrer allerdings einer Anzeige im Instrumentendisplay Folge leisten und den Leerlauf einlegen, was aber gerade im dichten Verkehr viel Aufmerksamkeit erfordert. Auf diese Weise will Fiat den Spritverbrauch seiner Zwerge niedrig halten, der nach korrelierten NEFZ-Werten für beide Hybride bei 4,1 Litern Super auf 100 Kilometer liegt. Im Stadtverkehr einer ersten kurzen Test-Begegnung errechnete der Bordcomputer allerdings 5,2 (500 Hybrid) und 5,9 (Panda Hybrid) Liter.

Das Fahrverhalten selbst ist insgesamt unspektakulär und unterscheidet sich im Prinzip nicht von den Verbrenner-Varianten. Allerdings werden mit einer sogenannten Segelfunktion die elektrischen Verbraucher wie Klimaanlage, Licht oder Radio von der Batterie (11 Ah) versorgt. Ein rein elektrisches Fahren ist mit den beiden Mildhybriden, die bereits die künftige Emissionsklasse Euro 6d erfüllen, übrigens nicht möglich. Die Preise beginnen bei 13.900 Euro für den 500 Hybrid, bei 18.590 Euro für den 500C Hybrid und bei 13.490 Euro für den Panda Hybrid.

Reiner Stromer

Einen weiteren Schritt in Richtung Elektrifizierung unternimmt Fiat mit der dritten Generation des Fiat 500, die nach aktuellen Planungen noch 2020 auf den deutschen Markt kommen soll und deren Plattform ausschließlich auf Elektroantrieb ausgelegt ist. Das erste rein elektrische Fahrzeug der Italiener, das zunächst als Cabriolet-Variante für happige 37.900 Euro startet, hat einen 42 kWh großen Lithium-Ionen-Akku an Bord, der nach der neuen WLTP-Norm eine Reichweite von bis zu 320 Kilometern ermöglichen soll. Der 87 kW/118 PS starke Elektromotor erlaubt eine Beschleunigung bis Tempo 100 in 9,0 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit ist auf 150 km/h begrenzt.


Die derzeitige zweite Generation des Fiat 500 mit Verbrennermotoren und als Hybrid wird nach Fiat-Angaben parallel mit der dritten, rein elektrischen Auflage so lange im Programm bleiben, wie Nachfrage bei den Kunden besteht.

Daten Fiat Panda Hybrid

Motor: 
Hybrid: 1,0-l-Dreizylinder-Benziner, 51 kW/70 PS, 92 Nm; Startergenerator 3,6 kW

Antrieb: Front

Getriebe: Sechsgang manuell

0–100 km/h: 14,7 s

Spitze: 155 km/h

Normverbrauch (NEFZ): 4,1 l S, 93 g CO2/km

L x B x H: 3,69 x 1,66/1,88 x 1,64 m

Radstand: 2,30 m

Wendekreis: 9,7 m

Kofferraum: 225 l

Leergewicht: 1.055 kg

Zuladung: 440–460 kg

Anhängelast: keine

Tankinhalt: 38 l

Preis: ab 13.490 Euro

Fotos: Fiat

Daten Fiat 500 Hybrid

Motor: 
Hybrid: 1,0-l-Dreizylinder-Benziner, 51 kW/70 PS, 92 Nm; Startergenerator 3,6 kW

Antrieb: Front

Getriebe: Sechsgang manuell

0–100 km/h: 13,8 s

Spitze: 167 km/h

Normverbrauch (NEFZ): 4,1 l S, 93 g CO2/km

L x B x H: 3,57 x 1,63/1,89 x 1,49 m

Radstand: 2,30 m

Wendekreis: 9,3 m

Kofferraum: 185–550 l

Leergewicht: 1.055 kg

Zuladung: 305 kg

Anhängelast: keine

Tankinhalt: 35 l

Preis: ab 13.990 Euro

Fotos: Fiat
Notruf
Ihre ARCD Notfall Rufnummer:

Aus dem Inland:

0 98 41 / 4 09 49

Aus dem Ausland:

+49 98 41 / 4 09 49

24 Stunden erreichbar.

Für Sie erreichbar

Für alle Fragen rund um die ARCD Mitgliedschaft steht Ihnen unser Service-Team in der ARCD Clubzentrale (Montag bis Freitag von 08.00 bis 19.00 Uhr und an Samstagen von 09.00 bis 14.00 Uhr) gerne zur Verfügung.

0 98 41 / 4 09 500

Fax: 0 98 41 / 4 09 264
E-Mail: info@arcd.de