Dacia Dokker: Unschlagbar in Preis und Leistung

Unser Testwagen inklusive Metalliclack, 16-Zoll-Alus, Navi und Rückfahrkamera war mit 15.490 Euro immer noch ein günstiges Angebot. Fotos: Thomas Schreiner

Wem der Begriff „automobile Basis“ als Schimpfwort gilt, sollte sich von dieser Vorstellung verabschieden. Denn was beim Dacia Dokker zählt, ist das Preis-Leistungs-Verhältnis. Und das ist bei einem Basispreis von 11.390 Euro (Start, Benziner mit 75 kW/102 PS) mehr als attraktiv – inklusive Klimaanlage, Gepäckraumabdeckung und jeder Menge Nutzwert.

Ab der von uns gefahrenen, 1.410 Euro teureren Ausstattungsstufe Comfort ist sogar die linke Schiebetür mit dabei.

Zum Nutzwert zählen die asymmetrisch geteilten Portaltüren im Heck, die sich platzsparend zur Seite öffnen. Nur der konstruktionsbedingte Mittelsteg stört die rückwärtige Sicht etwas. Hinter den Türen verbirgt sich ein 800 Liter großer Kofferraum, der neben robustem Kunststoff auch viel nacktes Blech offenbart. Die Rückbanklehne lässt sich standardmäßig im Verhältnis 1/3 zu 2/3 umlegen, erzeugt aber eine Stufe. Wird die ganze Rückbank senkrecht gegen die Vordersitze geklappt, entsteht ein ebener Laderaum von 3.000 Litern.

Geräumig und rutschig

Idealerweise wird der voll ausgenutzt, denn einzelne Gegenstände schlittern auf dem rutschigen Kunststoffbelag des Abteils hin und her. Dafür lässt sich der Kofferraum feucht auswischen. Vier Verzurrösen dienen der Ladungssicherung. Zahlreiche Ablagen mit mehr Halt für Kleinkram bietet der Passagierraum. Drei Sitzplätze in Reihe zwei müssen allerdings reichen. Den Dacia Dokker gibt es in einer Länge (4,36 m) und nur als Fünfsitzer.

Mit 5,9 Litern auf 100 Kilometer zeigte sich unser Testwagen (1,5-Liter-Turbodiesel, 70 kW/95 PS, Sechsgang-Handschaltung) im Alltag sparsam, ohne Autobahnfahrten ließ sich der Wert noch drücken.

Dass hier auf den Preis geschaut wurde, merkt man etwa an den Schiebetüren. Deren Fenster lassen sich nicht versenken, sondern nur hinten ausstellen. Wer aber mit solchen Einschränkungen leben kann, bekommt viel Auto für wenig Geld.

Daten Dacia Dokker Blue dCi 95 Comfort

Motor: 1,5-l-Vierzylinder-Turbodiesel, 70 kW/95 PS, 220 Nm bei 1.750/min

Antrieb, Getriebe: Front, Sechsgang manuell

0–100 km/h, Spitze: 12,5 s, 168 km/h

Norm-/Testverbrauch: 4,3/5,9 l D

CO2-Ausstoß Norm/Test: 113/156 g/km

Länge x Breite x Höhe: 4,36 x 1,75/k. A. x 1,85 m

Radstand, Wendekreis: 2,81 m, 11,1 m

Kofferraum: 800–3.000 l

Leergewicht, Zuladung: 1.368 kg, 469 kg

Anhängelast: 1.200 kg

Stützlast, Dachlast: 75 kg, 80 kg

Tankinhalt: 50 l

Typklassen KH/VK/TK: 20/17/19

Grund-, Testwagenpreis: 13.700 Euro, 15.490 Euro

Modell verfügbar ab: 11.390 Euro

Auswahl Basis-Serienausstattung: Vier Airbags, Isofix-Kindersitzbefestigung hinten, Gepäckraumabdeckung, Heckscheibenheizung, Dachreling, manuelle Klimaanlage, Radiovorrüstung, Schiebetür rechts mit Ausstellfenster

Fotos: Thomas Schreiner
Notruf
Ihre ARCD Notfall Rufnummer:

Aus dem Inland:

0 98 41 / 4 09 49

Aus dem Ausland:

+49 98 41 / 4 09 49

24 Stunden erreichbar.

Für Sie erreichbar

Für alle Fragen rund um die ARCD Mitgliedschaft steht Ihnen unser Service-Team in der ARCD Clubzentrale (Montag bis Freitag von 08.00 bis 19.00 Uhr und an Samstagen von 09.00 bis 14.00 Uhr) gerne zur Verfügung.

0 98 41 / 4 09 500

Fax: 0 98 41 / 4 09 264
E-Mail: info@arcd.de