Ahooga Modular LowStep: Für Transporteure und Einkäufer

Mit dem Ahooga Modular LowStep können Einkäufe gut transportiert werden. Foto: Bettina Glaser

Lastenräder sind meist schwer, unhandlich und schier unbezahlbar. Wirklich?

Ahooga zeigt mit seinem Modular LowStep, dass es anders geht: Das leichte Alu-Pedelec (18,5 kg) lässt sich wenig oder unbeladen tatsächlich sehr gut mit kaum oder sogar ohne Unterstützung des Hinterrad-Nabenantriebs fahren – mit fast unendlicher Reichweite. Belädt man den auf 50 Kilo Zuladung aufgerüsteten Gepäckträger (mit zusätzlicher Strebe aus dem Full Rack-Pack Set, 269,90 Euro) voll, ist man für die fünf Unterstützungs-Modi, die per Knopfdruck unterhalb des kleinen Displays eingestellt werden, natürlich dankbar. Die Reichweite verringert sich dann rapide und kann – wie im Test – auch mal nur 35 statt 70 Kilometer betragen. Dennoch begeistert das 26-Zoll-Velo mit seiner Alltagstauglichkeit. Der 300-Wh-Akku kann am Fahrrad geladen oder hierfür entnommen werden. Engstellen passiert man mit dem Velo problemlos. Platzsparend verstaut ist es mit verdrehtem Lenker und abgenommenen Pedalen (beides ohne Werkzeug). Körbe, Kisten, Seitentaschen oder Kindersitze rüsten das Zweirad für fast jeden denkbaren Transportzweck aus. Sogar größere Kinder, die dem Kindersitz schon entwachsen sind, können auf dem Gepäckträger mit Sitzkissen und Fußstützen mitfahren. Da der mit 20 Kilo beladbare vordere Gepäckträger auch beim Kurvenfahren in gerader Stellung bleibt, muss man kein zusätzliches Gewicht am Lenker ausgleichen. Und der Preis? Der ist für ein Einsteiger-Lastenrad mit etwas mehr als 2000 Euro top. Und fit bleiben die Besitzer damit auch, wenn sie ihr Rad nicht ständig an die Buchse hängen wollen…

Details Ahooga Modular LowStep

Rahmengrößen: Universalgröße

Gewicht: 18,5 kg

Schaltung: SRAM X4, Achtgang

Bremsen: Shimano, Scheibenbremsen 

Motortyp: Ansmann-Nabenantrieb, 250 W, 60 Nm

Akkuleistung: 300 Wh

Preis: ab 2185 €

Infos: www.ahooga-bike.de

Die Treter sind abnehmbar. Foto: Bettina Glaser
Notruf
Ihre ARCD Notfall Rufnummer:

Aus dem Inland:

0 98 41 / 4 09 49

Aus dem Ausland:

+49 98 41 / 4 09 49

24 Stunden erreichbar.

Für Sie erreichbar

Für alle Fragen rund um die ARCD Mitgliedschaft steht Ihnen unser Service-Team in der ARCD Clubzentrale (Montag bis Freitag von 08.00 bis 19.00 Uhr und an Samstagen von 09.00 bis 14.00 Uhr) gerne zur Verfügung.

0 98 41 / 4 09 500

Fax: 0 98 41 / 4 09 264
E-Mail: info@arcd.de