Personenbezogene Hilfe

Der ARCD vereinigt die Leistungen eines traditionsreichen Automobilclubs mit den Vorteilen eines Reiseclubs in einer einzigen Mitgliedschaft. Unterwegs haben deshalb neben Ihrem Fahrzeug auch Sie selbst einen starken Partner an Ihrer Seite. Bei Unfall oder Krankheit unterstützen wir Sie und mitversicherte Personen mit umfangreichen Hilfs- und Service-Leistungen.

Wenn Sie personenbezogene Hilfe benötigen, brauchen Sie als ARCD-Mitglied nur eines tun:
in der ARCD-Notrufzentrale anrufen. Diese erreichen Sie

in Deutschland unter 0 98 41 / 4 09 49

und aus dem Ausland unter 0049 98 41 / 4 09 49.

Personenbezogene Hilfe bietet der ARCD-Schutzbrief Ihnen als Mitglied. Abgesichert sind außerdem Ihr im Haushalt lebender Ehe- /Lebenspartner sowie minderjährige Kinder. Voraussetzung ist, dass sich der Notfall mindestens 50 km vom Wohnsitz der versicherten Person ereignet. Sind Sie mit einem über Ihre ARCD-Mitgliedschaft abgesicherten Fahrzeug unterwegs, werden personenbezogene Hilfeleistungen auch für alle übrigen Fahrzeuginsassen gewährt.

Personenbezogene Hilfeleistungen

Krankenrücktransport

Auch auf Reisen drohen Krankheiten und Verletzungen, beispielsweise durch einen Unfall. Gerade im Ausland ist dann eine ordnungsgemäße Heilbehandlung nicht immer möglich. Ist aus ärztlicher Sicht ein Rücktransport medizinisch notwendig, übernimmt der ARCD hierfür Organisation und Kosten. Auch für Krankenrücktransporte im Ambulanz-Jet oder Flugzeug.

Rückholung von Kindern

Können auf einer Reise alle durch die ARCD-Mitgliedschaft abgesicherten Personen nicht mehr für minderjährige mitreisende Kinder sorgen, hilft der ARCD. Wir organisieren dann eine Begleitperson. Diese holt die Kinder ab und bringt sie zum Wohnort zurück. Die Kosten für die Rückholung trägt der ARCD bis zur Höhe einer Bahnfahrt 1. Klasse.

Ausfall des Fahrers

Es gibt viele Gründe, die dazu führen können, dass man sich nicht hinter das Steuer setzen kann. Besonders problematisch wird es, wenn beispielsweise wegen Krankheit oder Verletzung, der Fahrer auf weiten Reisen ausfällt. In solchen Fällen hilft der ARCD. Fällt der Fahrer länger als drei Tage aus und kein anderer Insasse kann das Fahrzeug zurückfahren, dann schicken wir einen ARCD-Lotsen. Dieser bringt Sie und Ihr Fahrzeug sicher nach Hause.

Vorzeitiger Reiseabbruch

Als ARCD-Mitglied werden Sie finanziell unterstützt, müssen Sie eine Auslandsreise abbrechen. Ist ein Mitreisender oder ein naher Verwandter lebensbedrohlich erkrankt oder stirbt, übernehmen wir die zusätzlich anfallenden Fahrtkosten für die sofortige Rückreise nach Hause bis zu 3.000 Euro.

Rückfahrt nach Krankenhausaufenthalt

Man hat es nicht immer selbst in der Hand. Krankheit oder Unfall schlagen plötzlich zu – auch auf Reisen. Müssen Sie ins Krankenhaus, dann kann es schnell unerwartet teuer werden. Nicht wegen der Gesundheitskosten – für die kommen Krankenkasse und eine vom ARCD empfohlene Auslandsreise-Krankenversicherung auf. Allerdings schlagen die Kosten für die Rückreise ordentlich zu Buche, beispielsweise weil der ursprünglich gebuchte Rückflug verpasst wird. In solchen Fällen unterstützt der ARCD Sie und mitversicherte Personen finanziell.

Such-, Rettungs- und Bergungskosten

Müssen Sie, oder eine mitversicherte Person, wegen einer Erkrankung oder einem Unfall gesucht, gerettet oder geborgen werden, übernehmen wir hierfür die Kosten bis zu 3.000 Euro.

Es gelten für alle Leistungen die Bedingungen des ARCD-Schutzbrief (AVAR 01.01.2018). Diese können Sie hier einsehen: Allgemeine Bedingungen für die Schutzbriefversicherung.

Werden Sie jetzt Teil des ARCD. Wir freuen uns auf Sie.

Notruf
Ihre ARCD Notfall Rufnummer:

Aus dem Inland:

0 98 41 / 4 09 49

Aus dem Ausland:

+49 98 41 / 4 09 49

24 Stunden erreichbar.

Für Sie erreichbar

Für alle Fragen rund um die ARCD Mitgliedschaft steht Ihnen unser Service-Team in der ARCD Clubzentrale (Montag bis Freitag von 08.00 bis 19.00 Uhr und an Samstagen von 09.00 bis 14.00 Uhr) gerne zur Verfügung.

0 98 41 / 4 09 500

Fax: 0 98 41 / 4 09 264
E-Mail: info@arcd.de