Falls die Folgen einer Reise länger dauern, als der Urlaub

Keine Frage – ein Urlaub ist die schönste Zeit des Jahres. Hier ist Zeit für die schönen Dinge des Lebens. Ausgedehnte Bergwanderungen zum Beispiel, oder Jet-Ski-Fahren im Mittelmeer. Doch wer sich abseits der ausgetretenen Pfade des Alltags bewegt, ist auch besonderen Risiken ausgesetzt. Passiert ein Unfall, kann dies schnell gravierende Folgen haben.

Reisen sind so individuell wie die Menschen, die sich auf den Weg machen. Deshalb raten die Reise-Experten des ARCD dazu, vor Reiseantritt den persönlichen Versicherungsschutz zu prüfen – und eventuelle Lücken zu schließen. Dabei sollte auch dem Thema Unfall Aufmerksamkeit geschenkt werden. Denn die Statistik zeigt, gerade in der schönsten Zeit des Jahres passiert viel.

Mehr Zeit für sportliche Aktivität, ausprobieren neuer Hobbies oder ungewohntes Verhalten im Straßenverkehr – die Gründe dafür sind vielfältig. Die Antwort hingegen ist einfach: der Abschluss einer Reise-Unfallversicherung.

Das Angebot an Reise-Versicherungen am Markt ist groß. Ebenso die Unterschiede bei Preisen, aber auch dem Leistungsumfang. Deshalb empfiehlt es sich, einen Versicherungsabschluss genau zu überdenken. Passiert ertwas, kann ein scheinbares Schnäppchen schnell teuer werden. Bei der Auswahl des richtigen Anbieters können Prüfsiegel einen ersten Anhalt geben. ARCD-Mitglieder können sich außerdem vom ARCD-Versicherungsservice persönlich beraten lassen. Die Versicherungs-Experten des ARCD erreichen Sie unter:

Telefon: 09841 / 4 09 250
E-Mail: versicherung@arcd.de

Mit 90-jähriger Erfahrung hat der ARCD außerdem hervorragende Versicherungsangebote identifiziert.

Auslands-Unfallversicherung für ARCD-Mitglieder

Ein solider Unfallschutz sollte auf keiner Auslandsreise fehlen. Immerhin gelten außerhalb Deutschlands meist weniger hohe Sicherheitsstandards. Deshalb entwickelte der ARCD gemeinsam mit seinem Partner, der DBV Deutsche Beamten-Versicherung AG mit Sitz in Wiesbaden, eine spezielle Auslands-Unfallversicherung.

Abgeschlossen werden kann die Auslands-Unfallversicherung von jedem ständig in Deutschland lebenden ARCD-Mitglied für sich persönlich. Die Laufzeit des Versicherungsvertrages beträgt 12 Monate. Auf Wunsch kann eine automatische jährliche Verlängerung beantragt werden. Versicherungsschutz besteht in allen EU-Ländern sowie den Anliegerstaaten des Mittelmeers.

Versicherungsleistungen der Auslands-Unfallversicherung

Geltungsbereich

Die Auslands-Unfallversicherung für ARCD-Mitglieder tritt für die finanziellen Folgen von Unfällen in EU-Ländern sowie in außereuropäischen Anliegerstaaten des Mittelmeers, ein.

Leistung bei Voll-Invalidität

Die Versicherungsleistung bei 100 % Invalidität beträgt 52.000 Euro.

Leistung bei Invalidität

Für Invalidität besteht eine Versicherungssumme von 26.000 Euro.

Versicherungsprämie für die Auslands-Unfallversicherung für ARCD-Mitglieder:

5,40 Euro / Jahr, inkl. Vers.-Steuer

Reise-Unfallversicherung

Die Auslands-Unfallversicherung für ARCD-Mitglieder stellt einen attraktiven Grundschutz für Reisen innerhalb Europas und der Anliegerstaaten des Mittelmeers dar. Für Reisen in den Rest der Welt und für Angehörige gibt es die Reise-Unfallversicherung. Das mit dem ARCD-Partner, der DBV Deutsche Beamten-Versicherung AG aus Wiesbaden, realisierte Produkt bietet neben Leistungen bei Invalidität auch finanzielle Hilfe bei Tod des Versicherten sowie ein optionales Tagesgeld.

Versicherungsleistungen der Reise-Unfallversicherung

Geltungsbereich

Egal ob Sie im Harz wandern oder am Mount Everest klettern – unsere Reise-Unfallversicherung ist an Ihrer Seite.

Die Reise-Unfallversicherung tritt für finanzielle Folgen von Unfällen im In- und Ausland ein.

Leistung im Todesfall

Durch die Absicherung des Todesfalles übernehmen Sie Verantwortung für Ihre Angehörigen über den Tod hinaus. Das ist besonders wichtig, denn mit einer Bestattung sind zahlreiche Kosten verbunden. Diese werden nicht von der Öffentlichen Hand, etwa der Krankenkasse, abgedeckt. Mit der Reise-Unfallversicherung sorgen Sie dafür, dass zu dem Belastungen eines Trauerfalls nicht auch noch finanzielle Sorgen hinzu kommen.

Für den Todesfall besteht eine Versicherungssumme von 8.000 Euro

Leistung bei Voll-Invalidität

Leider verlaufen nicht alle Unfallfolgen glimpflich. Steht am Ende die Voll-Invalidität, müssen Unfallopfer große finanzielle Belastungen stemmen. So müssen beispielsweise Wohnung und Auto rollstuhlgerecht werden. Gleichzeitig entfällt jedoch das Gehalt. Deshalb unterstützt unsere Reise-Unfallversicherung im Falle von Voll-Invalidität mit einer besonders attraktiven Versicherungssumme.

Die Versicherungsleistung bei 100 % Invalidität beträgt 52.000 Euro.

Leistung bei Invalidität

Für Invalidität besteht eine Versicherungssumme von 16.000 Euro.

Bergungskosten

Nicht jeder Unfall ist ein banaler Beinbruch. Doch auch der kann schnell ins Geld gehen. Etwa beim Berwandern oder Skifahren. Wer nicht mehr auf eigenen Beinen ins Tal kommt, braucht die Hilfe der Bergwacht. Deren Einsatzkosten werden in der Regel nicht durch die Krankenkasse übernommen. Damit ein Unfall auf Reisen nicht zum finanziellen Hals- und Beinbruch wird, beinhaltet unsere Reise-Unfallversicherung eine solide Leistung für Ihre Bergung, falls diese nötig ist.

Bergungskosten sind durch die Versicherung bis zu 5.000 Euro abgesichert.

Tagegeld

Optional kann Tagegeld in die Versicherung eingeschlossen werden. Tagegeld wird bezahlt, wenn die versicherte Person unfallbedingt in der Arbeitsfähigkeit beeinträchtigt und in ärztlicher Behandlung ist.

Das Tagegeld beträgt 4,00 Euro.

Die Reise-Unfallversicherung kann in fünf Laufzeiten abgeschlossen werden. Sie lässt sich damit optimal auf eine Reise abstimmen. Abgeschlossen werden kann die Reise-Unfallversicherung durch ein ARCD-Mitglied für sich selbst, sowie für mitreisende Personen.

Versicherungsprämie je Person, inkl. Vers.-St.

Laufzeit 8 Tage

Absicherung von Tod / Invalidität:

6,40 Euro

Laufzeit 8 Tage, inkl. Tagegeld

Absicherung von Tod / Invalidität / Tagegeld (4,00 Euro)

9,80 Euro

Laufzeit 17 Tage

Absicherung von Tod / Invalidität:

7,30 Euro

Laufzeit 17 Tage, inkl. Tagegeld

Absicherung von Tod / Invalidität / Tagegeld (4,00 Euro)

13,00 Euro

Laufzeit 24 Tage

Absicherung von Tod / Invalidität:

8,10 Euro

Laufzeit 24 Tage, inkl. Tagegeld

Absicherung von Tod / Invalidität / Tagegeld (4,00 Euro):

15,50 Euro

Laufzeit 1 Monat

Absicherung von Tod / Invalidität:

8,90 Euro

Laufzeit 1 Monat, inkl. Tagegeld

Absicherung von Tod / Invalidität / Tagegeld (4,00 Euro):

17,90 Euro

Laufzeit 2 Monate

Absicherung von Tod / Invalidität:

13,90 Euro

Laufzeit 2 Monate, inkl. Tagegeld

Absicherung von Tod / Invalidität / Tagegeld (4,00 Euro):

26,10 Euro

Es gelten für alle Leistungen die Allgemeinen Versicherungsbedingungen der DBV Deutscher Beamten-Versicherung AG, Wiesbaden, für die Unfallversicherung. Bei Fragen zu Versicherungen berät Sie Ihr ARCD-Versicherungsservice gerne. Weitere Informationen zu den Produkten erhalten Sie auch per E-Mail. Dort bekommen Sie ebenfalls das Produktinformationsblatt, dass Sie vor jedem Versicherungsabschluss über das Wichtigste informiert. Die vollständigen Versicherungsbedingungen und das Produktinformationsblatt übersenden wir Ihnen zusammen mit der Versicherungspolice. 

Werden Sie jetzt Teil des ARCD. Wir freuen uns auf Sie.

Notruf
Ihre ARCD Notfall Rufnummer:

Aus dem Inland:

0 98 41 / 4 09 49

Aus dem Ausland:

+49 98 41 / 4 09 49

24 Stunden erreichbar.

Für Sie erreichbar

Für alle Fragen rund um die ARCD Mitgliedschaft steht Ihnen unser Service-Team in der ARCD Clubzentrale (Montag bis Freitag von 08.00 bis 19.00 Uhr und an Samstagen von 09.00 bis 14.00 Uhr) gerne zur Verfügung.

0 98 41 / 4 09 500

Fax: 0 98 41 / 4 09 264
E-Mail: info@arcd.de