Brüssel mit neuer Umweltzone

Zum 1. Januar wurde für die belgische Hauptstadt Brüssel eine flächendeckende Umweltzone eingeführt. Sie umfasst die gesamte Metropolregion mit allen 19 Gemeinden und einer Gesamtfläche von 161 Quadratkilometern. Um in diese so genannte Low Emission Zone (LEZ) einzufahren, ist nun die vorherige Registrierung in einer städtischen Datenbank erforderlich. Dafür gibt es zwei Registrierungsklassen. In der schlechteren Klasse für Dieselfahrzeuge der Euro-Normen 0 und 1 wird zusätzlich ein Umweltticket als Tagesticket nötig. Nach Angaben der Website www.lez-belgium.be hat die Stadt Brüssel jedoch entschieden, dass für eine Probezeit von fünf Monaten noch keine Registrierung notwendig und daher auch noch nicht möglich ist. Pflicht wird die Registrierung demnach erst ab 1. Juni 2018. Wer mit dem Auto nach Brüssel reisen will, sollte sich hier über die weiteren Details zur Vorgehensweise rechtzeitig informieren.

Foto: stock.adobe.com/basiczto

Diese Meldung: