Vignetten für Österreich werden teurer

Ab 2020 brauchen Auto- und Motorradfahrer in Österreich die neue himmelblaue Vignette. Foto: ASFINAG

Um auf Österreichs Autobahnen und Mautstraßen weiterhin fahren zu dürfen, benötigen Urlauber ab 2020 die neue himmelblaue Vignette. Dafür müssen sie erneut tiefer in die Tasche greifen.

Das himmelblaue „Pickerl“ für 2020 ist ab 1. Dezember 2019 gültig und kostet für Pkw als Jahresvignette 91,10 Euro. Für zehn Tage müssen Fahrer von zweispurigen Kraftfahrzeugen bis 3,5 Tonnen 9,40 Euro zahlen, für zwei Monate 27,40 Euro. Die Jahresvignette für Motorräder hat sich auf 36,20 Euro erhöht. Zehn Tage kosten für einspurige Kraftfahrzeuge 5,40 Euro, zwei Monate 13,70 Euro. ARCD-Mitglieder kaufen die 2020er-Vignetten ab 1. Dezember 2019 am besten schnell und direkt über den Online-Shop des ARCD.

In Österreich haben Pkw, Motorräder und leichte Wohnmobile Vignettenpflicht. Das „Pickerl“ von 2019 ist noch bis zum 31. Januar 2020 gültig. Wer danach ohne gültige Vignette erwischt wird, zahlt 120 Euro Ersatzmaut. Der ARCD empfiehlt, den Kaufbeleg aufzubewahren. So kann auch im Falle eines Totalschadens oder Bruchs der Windschutzscheibe eine Ersatzvignette beantragt werden.

Der richtige Ort für die Vignette ist der linke Rand der Windschutzscheibe oder direkt unter dem Rückspiegel. Schlechte Nachricht für alle, die gerne Aufkleber auf ihrer Frontscheibe sammeln: Für alte Vignetten, die nicht entfernt werden, können Strafen drohen.

Notruf
Ihre ARCD Notfall Rufnummer:

Aus dem Inland:

0 98 41 / 4 09 49

Aus dem Ausland:

+49 98 41 / 4 09 49

24 Stunden erreichbar.

Für Sie erreichbar

Für alle Fragen rund um die ARCD Mitgliedschaft steht Ihnen unser Service-Team in der ARCD Clubzentrale (Montag bis Freitag von 08.00 bis 19.00 Uhr und an Samstagen von 09.00 bis 14.00 Uhr) gerne zur Verfügung.

0 98 41 / 4 09 500

Fax: 0 98 41 / 4 09 264
E-Mail: info@arcd.de