Verbesserte Assistenten bei Toyota

Foto: Toyota

Seit 2015 bietet Toyota für viele seiner Baureihen das Sicherheitspaket Safety Sense an, das mehrere Assistenzsysteme bündelt. Anfang 2018 werden die Japaner eine verbesserte und mit neuen Funktionen versehene Version einführen.

Künftig wird Safety Sense den vorderen Fahrzeugbereich mit einer leistungsfähigeren Ein-Linsen-Kamera im Zusammenspiel mit einem Radarsensor überwachen. Wie bisher kann das so genannte Pre-Collision System (PCS) von 10 bis 180 km/h eine drohende Kollision mit einem anderen Fahrzeug erkennen und diese durch Bremseingriffe verhindern oder die Aufprallstärke mindern. Ebenfalls wie zuvor leitet PCS von 10 bis 80 km/h Notbremsungen ein, sollte eine Kollision mit einem Fußgänger drohen. Das neue System erkennt darüber hinaus Fußgänger künftig auch nachts. Zudem kann das verbesserte PCS Radfahrer ausmachen, diese allerdings nur bei Tageslicht.

Sie möchten den ganzen Artikel lesen?

Sie haben ca. INF% des Beitrags gelesen.
Dieser Artikel ist ein exklusiver Inhalt für ARCD-Mitglieder. Um weiterlesen zu können, loggen Sie sich bitte ein.

Sie sind bereits ARCD-Mitglied?
Dann loggen Sie sich jetzt ein.

Sie möchten ARCD-Mitglied werden?
Dann entdecken Sie unsere Tarife.

Notruf
Ihre ARCD Notfall Rufnummer:

Aus dem Inland:

0 98 41 / 4 09 49

Aus dem Ausland:

+49 98 41 / 4 09 49

24 Stunden erreichbar.

Für Sie erreichbar

Für alle Fragen rund um die ARCD Mitgliedschaft steht Ihnen unser Service-Team in der ARCD Clubzentrale (Montag bis Freitag von 08.00 bis 19.00 Uhr und an Samstagen von 09.00 bis 14.00 Uhr) gerne zur Verfügung.

0 98 41 / 4 09 500

Fax: 0 98 41 / 4 09 264
E-Mail: info@arcd.de