Umweltzonen in Madrid

In Madrid können seit Ende 2018 in drei Zonen Fahrverbote verhängt bzw. Umweltplaketten verlangt werden. Foto: stock.adobe.com/Tupungato

In Madrid besteht die Möglichkeit, Fahrzeugen bei unterschiedlichen Luftverschmutzungsszenarien in drei verschiedenen Zonen die Zufahrt zu verwehren.

Wie das Portal Green Zones meldet, dürfen innerhalb der Umweltzone „Madrid Central ZEZ“ nur noch Fahrzeuge mit der spanischen Umweltplakette Distintivo Ambiental einfahren. Innerhalb der etwas größeren „M30-Zone“ werden Fahrzeuge ohne Umweltplakette schon am zweiten Tag einer höheren Luftverschmutzung ausgeschlossen, außerdem besteht dann ein Parkverbot für Fahrzeuge mit den Plaketten B und C. Bereits am dritten Tag einer Luftverschmutzungsepisode kann ein Fahrverbot auf die ganz Madrid umfassende Umweltzone „Madrid-Stadt“ ausgeweitet werden. Nicht-Spanier können nach aktuellem Stand noch keine Plaketten für die spanischen Umweltzonen kaufen, weil die Regierung noch kein entsprechendes System eingeführt hat. Deswegen wird momentan empfohlen, ausländische Fahrzeuge außerhalb der permanenten Umweltzone Madrid Zentral stehen zu lassen. Mehr Informationen zu den Umweltzonen in Spanien finden Sie hier.

Notruf
Ihre ARCD Notfall Rufnummer:

Aus dem Inland:

0 98 41 / 4 09 49

Aus dem Ausland:

+49 98 41 / 4 09 49

24 Stunden erreichbar.

Für Sie erreichbar

Für alle Fragen rund um die ARCD Mitgliedschaft steht Ihnen unser Service-Team in der ARCD Clubzentrale (Montag bis Freitag von 08.00 bis 19.00 Uhr und an Samstagen von 09.00 bis 14.00 Uhr) gerne zur Verfügung.

0 98 41 / 4 09 500

Fax: 0 98 41 / 4 09 264
E-Mail: info@arcd.de