Temporäre Fahrverbote in Frankreich

In Frankreich sind derzeit flächendeckende Fahrverbote in Kraft. Foto: Green Zones

In Frankreich herrscht dicke Luft. Wegen schlechter Werte ruft das Nachbarland in fünf Regionen Fahrverbote aus. Betroffen sind auch von Touristen viel frequentierte Gegenden sowie Autobahnen in die Schweiz und nach Italien.

Umweltzonen gibt es in Frankreich schon länger, aber ganze Regionen waren bis jetzt nicht davon betroffen. Wegen schlechter Luftwerte gelten nun aber Fahrverbote für Paris, Straßburg, Lyon, Annecy und Isère (Alpen-Region, Grenoble). In letzterem Fall ist das gesamte Department betroffen mit allen Autobahnen (A7 und A41 bis 49).

Wenn die Luftverschmutzung besonders hoch ist – so wie jetzt der Fall –, dürfen in diese Regionen Autos ohne Umweltplakette Crit’Air sowie der Crit’Air-Klasse 5, teilweise auch 4, nicht mehr fahren. Eine Karte der Gebiete finden Sie auf der Internetseite www.crit-air.fr oder in der Green-Zones-App. Diese Portale bieten übersichtlich aufbereitete Informationen, sie verlangen beim Kauf der Umweltplakette für Frankreich allerdings hohe Bearbeitungsgebühren. Wer die Plakette erwerben möchte, sollte seine Bestellung auf der deutschsprachigen Website des französischen Ministeriums für Umwelt, nachhaltige Entwicklung und Energie vornehmen. Hier kostet sie 4,80 Euro inklusive Versand. Weitere Informationen zur Umweltplakette in Frankreich bei uns.

Notruf
Ihre ARCD Notfall Rufnummer:

Aus dem Inland:

0 98 41 / 4 09 49

Aus dem Ausland:

+49 98 41 / 4 09 49

24 Stunden erreichbar.

Für Sie erreichbar

Für alle Fragen rund um die ARCD Mitgliedschaft steht Ihnen unser Service-Team in der ARCD Clubzentrale (Montag bis Freitag von 08.00 bis 19.00 Uhr und an Samstagen von 09.00 bis 14.00 Uhr) gerne zur Verfügung.

0 98 41 / 4 09 500

Fax: 0 98 41 / 4 09 264
E-Mail: info@arcd.de