Subaru Levorg: Renovierter Exot

Mit Saugbenziner statt Turboaggregat verzichtet der aktuelle Mittelklassekombi Subaru Levorg auf den einst so prägnanten Lufteinlass auf der Motorhaube. Foto: Subaru

Jetzt ist sie weg, die einst so prägnante Lufthutze auf der Motorhaube. Damit büßt der Levorg, ein seltenes Exemplar hierzulande, viel an optischer Eigenständigkeit ein.

Statt des bisherigen 1,6-Liter-Boxerbenziners mit Turbobeatmung und 125 kW/170 PS sitzt nun ein 2,0-Liter-Boxer mit 110 kW/150 PS (7,2 l/100 km) unter der Haube. Der Saugbenziner kann auf zusätzliche Frischluftzufuhr verzichten. Also weg mit der Hutze.

Sie möchten den ganzen Artikel lesen?

Sie haben ca. 27% des Beitrags gelesen.
Dieser Artikel ist ein exklusiver Inhalt für ARCD-Mitglieder. Um weiterlesen zu können, loggen Sie sich bitte ein.

Sie sind bereits ARCD-Mitglied?
Dann loggen Sie sich jetzt ein.

Sie möchten ARCD-Mitglied werden?
Dann entdecken Sie unsere Tarife.

Notruf
Ihre ARCD Notfall Rufnummer:

Aus dem Inland:

0 98 41 / 4 09 49

Aus dem Ausland:

+49 98 41 / 4 09 49

24 Stunden erreichbar.

Für Sie erreichbar

Für alle Fragen rund um die ARCD Mitgliedschaft steht Ihnen unser Service-Team in der ARCD Clubzentrale (Montag bis Freitag von 08.00 bis 19.00 Uhr und an Samstagen von 09.00 bis 14.00 Uhr) gerne zur Verfügung.

0 98 41 / 4 09 500

Fax: 0 98 41 / 4 09 264
E-Mail: info@arcd.de