Porsche 718 Boxster vs. Jaguar F-Type Cabriolet: Open Air fürs Wochenende

Mit Turbovierzylindern und 300 PS starten Porsche und Jaguar in das sportliche Frischlufterlebnis. In der Reihe "Zwei Autos – zwei Meinungen" haben wir den beiden Cabrios ausführlich unters Blech geschaut. Foto: Wolfgang Sievernich/Thomas Schreiner

In der Reihe „Zwei Autos – zwei Meinungen“ trifft der deutsche Sportwagenklassiker Porsche 718 Boxster auf den britischen Herausforderer Jaguar F-Type Cabriolet. Mit Turbovierzylindern, 300 PS und Heckantrieb markieren beide den Einstieg in das sportliche Frischluft-Vergnügen.

Hinreißend schön glänzen sie in der Sonne um die Wette, die Stoffkapuzen eingeklappt, und warten auf die erste Fahrt ins Wochenende. Aerodynamisch geprägte Formen, reizvolle Rundungen, Sicken an der richtigen Stelle, modern gestaltet und doch traditionell-typische Vertreter ihrer Art: Porsche 718 Boxster und Jaguar F-Type Cabriolet in den Einstiegs-Varianten mit Vierzylindern. Doch bevor Porsche-Puristen die Nase rümpfen und sich Jaguar-Traditionalisten entsetzt abwenden, sei schon jetzt verraten, dass sich das Weiterlesen lohnen wird.

Sie möchten den ganzen Artikel lesen?

Sie haben ca. 20% des Beitrags gelesen.
Dieser Artikel ist ein exklusiver Inhalt für ARCD-Mitglieder. Um weiterlesen zu können, loggen Sie sich bitte ein.

Sie sind bereits ARCD-Mitglied?
Dann loggen Sie sich jetzt ein.

Sie möchten ARCD-Mitglied werden?
Dann entdecken Sie unsere Tarife.

Notruf
Ihre ARCD Notfall Rufnummer:

Aus dem Inland:

0 98 41 / 4 09 49

Aus dem Ausland:

+49 98 41 / 4 09 49

24 Stunden erreichbar.

Für Sie erreichbar

Für alle Fragen rund um die ARCD Mitgliedschaft steht Ihnen unser Service-Team in der ARCD Clubzentrale (Montag bis Freitag von 08.00 bis 19.00 Uhr und an Samstagen von 09.00 bis 14.00 Uhr) gerne zur Verfügung.

0 98 41 / 4 09 500

Fax: 0 98 41 / 4 09 264
E-Mail: info@arcd.de