Österreich: Maut fällt in Grenznähe weg

Auf bestimmten Autobahnabschnitten in Nähe der Grenze Deutschland soll die Maut entfallen. Foto: stock.adobe.com/photo 5000

Um die „Mautflucht“ deutscher Autofahrer im Grenzgebiet zwischen Österreich und Deutschland zu unterbinden, hat der österreichische Budgetausschuss beschlossen, auf die Vignettenpflicht bestimmter Autobahnabschnitte zu verzichten.

Mit der Maßnahme sollen der Umgehungsverkehr sowie die Lärm- und Schadstoffbelastung durch die aktuell betroffenen Ortschaften in Grenznähe vermieden werden. Gelten sollen die Ausnahmen auf Mautstrecken der Westautobahn A1 bei Salzburg, für Teile der Mühlkreis Autobahn A7 und der Linzer Autobahn A 26, einen Abschnitt der A 12 Inntalautobahn (Kufstein Süd) sowie der Rheintal-Walgau Autobahn A 14 (Anschlussstelle Hohenems).

Für die deutschen Autofahrer sind vor allem die kostenfreien Autobahnabschnitte Kiefersfelden bis Kufstein-Süd auf der Inntalautobahn A12 in Tirol sowie in Richtung Schweiz die Vorarlberger Autobahn A14 wichtig.

Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) begrüßte den Beschluss und sieht in ihm ein positives Signal für die Lösung um den jahrelangen Maut-Streit zwischen dem Bundesland Bayern und Österreich. Das Gesetz muss aber noch vom österreichischen Bundesrat bestätigt werden.

Vignetten für andere Autobahnen bequem im Shop bestellbar

Von den Ausnahmen abgesehen, haben Pkw, Motorräder und leichte Wohnmobile in Österreich Vignettenpflicht. Das „Pickerl“ von 2019 ist noch bis zum 31. Januar 2020 gültig. Wer danach ohne gültige Vignette erwischt wird, zahlt 120 Euro Ersatzmaut. ARCD-Mitglieder kaufen die 2020er-Vignetten ab 1. Dezember 2019 am besten schnell und direkt über den Online-Shop des ARCD.

Notruf
Ihre ARCD Notfall Rufnummer:

Aus dem Inland:

0 98 41 / 4 09 49

Aus dem Ausland:

+49 98 41 / 4 09 49

24 Stunden erreichbar.

Für Sie erreichbar

Für alle Fragen rund um die ARCD Mitgliedschaft steht Ihnen unser Service-Team in der ARCD Clubzentrale (Montag bis Freitag von 08.00 bis 19.00 Uhr und an Samstagen von 09.00 bis 14.00 Uhr) gerne zur Verfügung.

0 98 41 / 4 09 500

Fax: 0 98 41 / 4 09 264
E-Mail: info@arcd.de