Kreißsaal der Kreuzfahrtschiffe

An der Ems im niedersächsischen Papenburg baut die Meyer Werft die schönsten Kreuzfahrtschiffe der Welt. Große und kleine „Seh-Leute“ erleben schon heute, wie die schwimmenden Fünf-Sterne-Hotels von morgen entstehen.

„Die Meyer Werft war ein absolutes Muss, als wir uns für einen Urlaub im Emsland entschlossen haben“, erinnert sich Lutz Schmidt aus Halle an der Saale, der mit seiner Frau Silvia und den beiden Söhnen Christian und Michael an der Besuchergalerie zur Halle fünf steht. „Dies in Wirklichkeit zu sehen, ist natürlich etwas anderes als im Fernsehen.“ Gerade hat ihnen der kurze Film im Besucherzentrum einiges über den „Global Player im Kreuzfahrtschiffbau“ erzählt, der seit sechs Generationen im Familienbesitz ist. Und sie haben das Modell der „AquaDuck“, der mit 233 Metern längsten Wildwasserbahn auf einem Kreuzfahrtschiff, sowie eine Innenkabine der Disney Dream gesehen, deren Bullauge einen Blick auf das offene Meer simuliert. Jetzt liegt ein stählernes Ungetüm vor ihnen, der Rohbau der AIDAmar.

Sie möchten den ganzen Artikel lesen?

Sie haben ca. 16% des Beitrags gelesen.
Dieser Artikel ist ein exklusiver Inhalt für ARCD-Mitglieder. Um weiterlesen zu können, loggen Sie sich bitte ein.

Sie sind bereits ARCD-Mitglied?
Dann loggen Sie sich jetzt ein.

Sie möchten ARCD-Mitglied werden?
Dann entdecken Sie unsere Tarife.

Notruf
Ihre ARCD Notfall Rufnummer:

Aus dem Inland:

0 98 41 / 4 09 49

Aus dem Ausland:

+49 98 41 / 4 09 49

24 Stunden erreichbar.

Für Sie erreichbar

Für alle Fragen rund um die ARCD Mitgliedschaft steht Ihnen unser Service-Team in der ARCD Clubzentrale (Montag bis Freitag von 08.00 bis 19.00 Uhr und an Samstagen von 09.00 bis 14.00 Uhr) gerne zur Verfügung.

0 98 41 / 4 09 500

Fax: 0 98 41 / 4 09 264
E-Mail: info@arcd.de