Gebrauchte Diesel sind Exportschlager

Gebrauchte deutsche Diesel-Pkw sind zurzeit überall in Europa beliebt. Während ältere Modelle in Osteuropa fleißig Abnehmer finden, gehen jüngere vor allem nach Spanien, Österreich und Frankreich. Foto: stock.adobe.com/Wellnhofer Designs

Dieselskandal, drohende Fahrverbote und ein massiver Wertverlust kurbeln den Gebrauchtwagenhandel an – aber nicht den inländischen. Vor allem in Osteuropa sind die jungen und oftmals gepflegten Dieselautos aus Deutschland heiß begehrt.

Während insbesondere Euro4 und Euro5-Modelle hierzulande nur noch schwer Abnehmer finden, kommen sie woanders deutlich besser an. Wie eine Auswertung des Export-/Import-Seismografen (ESD/ISD) auf Basis von Daten des Statistischen Bundesamtes ergab, stieg der Export gebrauchter Diesel im vergangenen Jahr um 20,5 Prozent auf 239.541 verkaufte Fahrzeuge. Gründe sind günstige Einkaufspreise, niedrige Logistikkosten und ein großes Angebot verfügbarer Fahrzeuge. 

Zeit für Schnäppchenjäger

Sind ältere Modelle neben den EU-Ländern Kroatien, Slowenien, Bulgarien und Rumänien auch in der Ukraine beliebt, gehen neuere Fahrzeuge vorwiegend nach West-, Mittel und Südeuropa. Starkes Wachstum zeigen vor allem Spanien (+30,8 %), Österreich (+41,3 %) und Frankreich (+34 %). „Für Schnäppchenjäger im Ausland gibt es aktuell eine gute Möglichkeit, günstig an einen Diesel zu kommen“, sagt Prof. Christian Kille vom Institut für Angewandte Logistik (IAL) der Hochschule Würzburg-Schweinfurt. 

Ladenhüter in Norwegen und der Schweiz

Es gibt aber auch andere Beispiele. So gingen die Exporte gebrauchter Diesel in Länder mit hohem Umweltbewusstsein zurück. Insbesondere in Norwegen und der Schweiz sind sie kaum noch gefragt.

Notruf
Ihre ARCD Notfall Rufnummer:

Aus dem Inland:

0 98 41 / 4 09 49

Aus dem Ausland:

+49 98 41 / 4 09 49

24 Stunden erreichbar.

Für Sie erreichbar

Für alle Fragen rund um die ARCD Mitgliedschaft steht Ihnen unser Service-Team in der ARCD Clubzentrale (Montag bis Freitag von 08.00 bis 19.00 Uhr und an Samstagen von 09.00 bis 14.00 Uhr) gerne zur Verfügung.

0 98 41 / 4 09 500

Fax: 0 98 41 / 4 09 264
E-Mail: info@arcd.de