Fahrt nach Bissendorf “Perle der Wedemark“ am 21. Mai 2016

Die Anreise der Ortsclub-Mitglieder und der Mitglieder des Bildungs- und Erholungswerks, Bezirk Hannover (BEW), erfolgte mit der DB / S-Bahn und dem Niedersachsenticket. Am Bahnhof in Bissendorf wurde die Reisegruppe von der Gästeführerin Marga Hetzel herzlich empfangen und begrüßt. Die Reiseleitung hatten Herr Rudolf Steinmüller (OC Mittelweser) und Herr Theo Leester (BEW) übernommen.

Die erste urkundliche Erwähnung geht auf das Jahr 1295 im Zusammenhang mit der Michaeliskirche zurück. Von 1560 bis 1852 war Bissendorf Sitz des jeweiligen Amtsvogts. Dieser Ort war über Jahrhunderte ein Bauerndorf. Die ursprünglich 13 Meierhöfe wurden im Laufe der Jahre geteilt, so dass z. B. im Jahre 1664 bis zu 33 Höfe einen Meierstatus hatten. Daneben gab es weitere nahezu vierzig (kleinere) Kötnerhöfe.

Im März 1974 wurde Bissendorf in die neue Gemeinde Wedemark eingegliedert und ist heute der historisch bedeutsamste Ort der Gemeinde mit ca. 8.000 Einwohnern.

Die Gästeführerin vermittelte bei dem Rundung durch Bissendorf Geschichte, Kultur und Sehenswürdigkeiten sehr kompetent. Auch die Informationen zur Wirtschaft und Infrastruktur sind bei der umfassenden Erkundung des Ortes nicht zu kurz gekommen. Bei einigen Stopps brachte Marga Hetzel die Geschichte und Baukultur des Dorfes in Form von Skizzen und Bildern aus der Entstehungszeit noch näher.

Mit der Gründung der Amtsvogtei um 1560 entstand das Wohnhaus des Amtsvogtes, heute Standesamt (wird zurzeit saniert), einer der schönsten Bauten der Wedemark. In unmittelbarer Nachbarschaft ist das sogenannte Kavaliershaus um 1620 errichtet worden. Beide Gebäude zeigen die Ornamentik der Spät-Renaissance.

Gegenüber dem Amtshaus steht die Michaeliskirche, deren Turm im 13. Jahrhundert erbaut und 1680 renoviert wurde. Die gesamte Reisegruppe konnte sich bei dem ausgiebigen Rundgang durch Bissendorf auch davon überzeugen, dass viele Bauernhäuser mit Herzblut saniert wurden.

Zum Abschluss der Führung hatten Gästeführerin und Reiseleitung ein Café angesteuert. Bei Kaffee und Kuchen waren alle der Meinung, Bissendorf ist die Perle der Wedemark.

Da der Bissendorfer Bahnhof über das Streckennetz der S-Bahn direkt mit Hannover verbunden ist, war die Rückreise keine besondere Herausforderung. Es war eine gelungene Reise und ein dickes Dankeschön gilt der Gästeführerin und der Reiseleitung!

Notruf
Ihre ARCD Notfall Rufnummer:

Aus dem Inland:

0 98 41 / 4 09 49

Aus dem Ausland:

+49 98 41 / 4 09 49

24 Stunden erreichbar.

Für Sie erreichbar

Für alle Fragen rund um die ARCD Mitgliedschaft steht Ihnen unser Service-Team in der ARCD Clubzentrale (Montag bis Freitag von 08.00 bis 19.00 Uhr und an Samstagen von 09.00 bis 14.00 Uhr) gerne zur Verfügung.

0 98 41 / 4 09 500

Fax: 0 98 41 / 4 09 264
E-Mail: info@arcd.de