E-Auto-Förderung wird verlängert

Der Kauf von E-Autos wird auch über das Jahr 2021 hinaus mit einer höheren Prämie unterstützt. Foto: Thomas Schreiner

Die Erhöhung der E-Auto-Förderung gilt vier Jahre länger als geplant. Käufer erhalten auch noch 2025 bis zu 9.000 Euro.

Die höhere Kaufprämie für E-Autos wird bis 2025 verlängert. Für E-Autos und Plug-in-Hybride gibt es damit also auch über Ende 2021 hinaus bis zu 9.000 Euro von Staat und Fahrzeugherstellern, wie die Bundesregierung angekündigt hat. Die Verlängerung ist Teil eines Programms zur Gestaltung der Zukunft des Autoverkehrs in Deutschland. Insgesamt stehen dafür drei Milliarden Euro zur Verfügung.  

Die Aufstockung des Staatsanteils am Umweltbonus war erst 2020 unter dem Namen Innovationsprämie eingeführt worden. Eigentlich sollte sie nur bis Ende 2021 laufen, danach wären die Förderbeträge wieder auf das ursprüngliche Niveau von maximal 6.000 Euro gesunken. Aktuell gibt es für den Kauf eines Elektroautos mit einem Nettolistenpreis unter 40.000 Euro eine maximale Förderung von 9.570 Euro inklusive des Mehrwertsteuervorteils für Privatkunden. Für teurere E-Autos gibt es weniger Geld. Plug-in-Hybride werden in zwei Stufen mit bis zu 7.110 Euro inklusive Mehrwertsteuervorteil gefördert.  

Darüber hinaus hat die Bundesregierung weitere Maßnahmen beschlossen. So soll es eine Abwrackprämie für ältere Nutzfahrzeuge geben, zudem soll der Ausbau der Ladesäulen-Infrastruktur beschleunigt werden.

Notruf
Ihre ARCD Notfall Rufnummer:

Aus dem Inland:

0 98 41 / 4 09 49

Aus dem Ausland:

+49 98 41 / 4 09 49

24 Stunden erreichbar.

Für Sie erreichbar

Für alle Fragen rund um die ARCD Mitgliedschaft steht Ihnen unser Service-Team in der ARCD Clubzentrale (Montag bis Freitag von 08.00 bis 19.00 Uhr und an Samstagen von 09.00 bis 14.00 Uhr) gerne zur Verfügung.

0 98 41 / 4 09 500

Fax: 0 98 41 / 4 09 264
E-Mail: info@arcd.de