Bremer Karneval: heißer Samba im kühlen Norden

Farbenfrohe Kostüme machen den Bremer Samba- und Maskenkarneval zu einem Hingucker. Foto: BTZ Bremer Touristik-Zentrale (www.bremen-tourismus.de)

Am 22. und 23. Februar feiert die norddeutsche Hansestadt Bremen wieder den größten Samba- und Maskenkarneval des Landes. Erwartet werden 1.500 Aktive aus dem In- und Ausland sowie mehr als 40.000 internationale Besucher.

Einmal im Jahr erobern brasilianische Lebenslust und internationale Ausgelassenheit die norddeutsche Hansestadt an der Weser. Schon zum 34. Mal zeigt sich Bremen am 22. und 23. Februar bei Deutschlands größtem Samba- und Maskenkarneval von seiner ausgelassenen, ekstatischen Seite. Das fröhliche Fest findet traditionell eine Woche vor den üblichen Rosenmontagsumzügen statt.

Unter dem Motto „Laune der Natur“ werden zum Höhepunkt des Bremer Karnevals am 23. Februar 40.000 Besucher durch die Straßen der Altstadt ziehen und (fast) wie in Rio de Janeiro zu intensiven Samba-Rhythmen tanzen. Den farbenfrohen Mittelpunkt bilden die Aktiven von rund 100 Samba-, Masken- und Stelzen-Gruppen aus ganz Deutschland, aber auch aus den Niederlanden, Dänemark, der Schweiz und Großbritannien. Mit dabei sein werden Fabelwesen und Chimären, Glühwürmchen, Polarlichter – und alle Spielarten von Zufall und Glück, die sich Janine Jaeggi, die aus der Schweiz stammende Initiatorin und künstlerische Leiterin des Events, wünscht.
 
Noch vor dem großen Umzug am Samstag findet am Freitag, dem 22. Februar, der „Karneval der Kids“ im Bürgerhaus Weserterrassen statt. Junge Karnevalisten kommen hier bei Musik, Tanz und Bühnenshows auf ihre närrischen Kosten. Am Abend heißt es dann in verschiedenen Clubs im Bremer Viertel, dem gründerzeitlichen Szenestadtteil, „Einheizen“ für die großen Karnevalisten und Samba-Fans. In den frühen Abendstunden verzaubern beim „Lichtertreiben“ leuchtende Masken- und Stelzen-Figuren die engen Gassen des Milchviertels. Begleitet von leisen Klängen entführen die Fantasiefiguren alle Zuschauer in eine märchenhafte Welt.

Übernachtungspauschale zum Samba-Karneval 2019

Zum Samba-Karneval hat die Bremer Touristik-Zentrale eine Übernachtungspauschale aufgelegt: Zwei Hotelübernachtungen im Doppelzimmer inklusive Frühstück, eine Führung (englisch/deutsch) durch die Innenstadt, eine ErlebnisCard Bremen und ein Reiseführer pro Zimmer sind ab 105 Euro pro Person buchbar.

Notruf
Ihre ARCD Notfall Rufnummer:

Aus dem Inland:

0 98 41 / 4 09 49

Aus dem Ausland:

+49 98 41 / 4 09 49

24 Stunden erreichbar.

Für Sie erreichbar

Für alle Fragen rund um die ARCD Mitgliedschaft steht Ihnen unser Service-Team in der ARCD Clubzentrale (Montag bis Freitag von 08.00 bis 19.00 Uhr und an Samstagen von 09.00 bis 14.00 Uhr) gerne zur Verfügung.

0 98 41 / 4 09 500

Fax: 0 98 41 / 4 09 264
E-Mail: info@arcd.de